Auswärtiges Amt


Hier werden Verbrechen AN Deutschen dokumentiert. Neben den polnischen Übergriffen seit 1919 in Posen, Westpreußen und Oberschlesien und den Massakern des Jahres 1939 nehmen die polnischen Vertreibungsverbrechen und die Quälereien in polnischen Nachkriegs-KZs in diesem Werk breiten Raum ein. Die Bilanz des Schreckens belegt, was polnische Fanatiker immer wieder Deutschen antaten.

Als deutsche Truppen 1939 in Polen vorrückten, machten sie grauenhafte Entdeckungen: die deutsche Minderheit war zu Tausenden abgeschlachtet worden. Bei gerichtlichen Untersuchungen wurden Beweise für diese Verbrechen gesammelt, wobei Übergriffe gegen die deutsche Minderheit seit 1919 dokumentiert wurden. Im Auftrag des Auswärtigen Amtes wurde 1940 ein Buch herausgegeben, das die eindrucksvollsten Fälle dieser Verbrechen dokumentiert.