Die Auflösung des osteuropäischen Judentums

Die Auflösung des osteuropäischen Judentums

Click on cover image to enlarge.

By Walter N. Sanning

Other purchase Options
£16.00
Quantity:

Date added:
Aug. 25, 2018

Vor dem Zweiten Weltkrieg war Osteuropa das demographische Zentrum des Weltjudentums. Nach dem Kriege war jedoch nur ein kleiner Bruchteil dessen übrig. Was war passiert?

Der “Holocaust,” freilich, werden die meisten sagen.

Der Autor dieses Buches gibt sich damit jedoch nicht zufrieden, sondern erforscht die europäischen Bevölkerungsentwicklungen und -veränderungen der Juden ab den 1930 Jahren mittels amtlicher Statistiken und zumeist zionistisch orientierter Quellen. Daraus folgt, dass sich die größten jüdischen Bevölkerungsveränderungen durch Auswanderungen ergaben sowie durch Evakuierungen und Deportationen, die von den Sowjets und den Nationalsozialisten gen Osten durchgeführten wurden. 1945 standen den 16 Millionen Vorkriegsjuden 14,7 Millionen Überlebende gegenüber, von denen allerdings Millionen aus Ost- und Mitteleuropa gen Westen, nach Übersee und nach Israel ausgewandert oder geflohen waren. Die in einem Nachtrag von 2018 bis zur Gegenwart fortgesetzte Analyse beweist einerseits die gewaltige Westbewegung des früher zahlenmäßig überwiegend in Osteuropa beheimateten Judentums und andererseits die oft übersehene Verschleppung den Ostjuden durch Stalin in den Osten der UdSSR. Die sachlich begründeten und überall mit Quellen exakt belegten Darlegungen bringen wissenschaftliche Klarheit in ein oftmals noch durch Emotionen oder Propaganda belastetes Kapitel europäischer und deutscher Geschichte.

Diese Neuauflage enthält neben neuen Erkenntnissen des Autors ein Nachwort von Germar Rudolf. Letzteres vergleicht Sannings Studie mit einer orthodoxen Untersuchung der zahlenmäßigen Dimension des “Holocaust”, die acht Jahre nach Sannings erster Auflage erschien und als eine Widerlegung gedacht war. Beide Werke kommen zu ähnlichen Ergebnissen bezüglich jüdischer Bevölkerungsverluste in allen relevanten Ländern – mit zwei Ausnahmen: Polen und die UdSSR. Diese beiden Länder beherbergten vor dem Kriege die überwiegende Mehrheit der Juden auf der Welt. Während Sanning den Großteil seines Buches der Studie der demographischen Entwicklung dieser beiden Länder widmet, schweigt sich das zu Sannings Widerlegung veröffentlichte orthodoxe Buch bezeichnenderweise über diese Themen aus.

£16.00
Quantity:

Date added:
Aug. 25, 2018

Attention!


All proceeds from selling items on this website go 100% to CODOH, if they are paid by credit card. If you want to support CODOH, please consider ordering this way. Other payment options are for the benefit of Castle Hill Publishers.
See here for more details on our payment options
Since we ship on average only once a week, and because book mail can take up to a week or two to arrive, especially if sent abroad, please be patient when awaiting our delivery.

Find the best offers on the Web for this book. Just pick the country where you want it shipped, and the currency with which you will pay, then click the 'bookfinder' button
Another book finding service, not linked to Amazon. Click on the button, and on the new page with the search results, you can change the book's destination and payment currency


Product Data
Feature Data
Item ID: 281
ISBN: 978-1-59148-129-4
Edition no.: 2
Edition type: erweiterte
Pages: 293
Size: 6"×9" (152 × 229 mm)
Format: Paperback
Illustrations: 4 b/w ill.
bibliography, indexed
Publisher: Uckfield: Castle Hill Publishers
Published in: 8/2018