Denken und Sprechen ein Verbrechen?

Denken und Sprechen ein Verbrechen?

Click on cover image to enlarge.

By Sylvia Stolz

Es werden sehr viele Äußerungen und Texte strafverfolgt, die weder Unwahres noch Gewalttätiges beinhalten, keinen Aufruf zu Gewalt oder „Haß”, sondern Gedanken und Informationen zur Verfügung stellen zu rechtlicher und politischer Aufklärung, zu Geschichte und Zeitgeschehen. Kritiker und Dissidenten werden bezeichnet als „Holocaustleugner”, „Volksverhetzer”, „Rassisten”, „linke” oder „rechte”, weiße oder schwarze, christliche oder muslimische „Antisemiten” und wegen reiner Wortäußerungen wie Verbrecher behandelt. Genauer: Wegen Notrufen. Unerwünschte Standpunkte und Argumentationen werden als „Diskriminierung”, „Hetze”, „Rassismus”, „Antisemitismus”, kurz als „Hate Speech” („Haßrede”) etikettiert und „dürfen keinen Raum haben”. Aufdecken störender Tatsachen = „Hetze”, sich für sein Volk entscheiden = „Diskriminierung”, sein Volk erhalten wollen = „Rassismus”, Kritik an Juden = „Antisemitismus”, unerwünschter Standpunkt = „Haß”, Völkermord bestreiten = „Völkermord billigen”

Purchase this item from these sources:
Find the best offers on the Web for this book. Just pick the country where you want it shipped, and the currency with which you will pay, then click the 'bookfinder' button
Another book finding service, not linked to Amazon. Click on the button, and on the new page with the search results, you can change the book's destination and payment currency

Product Data
Feature Data
Item ID: None
ISBN: 9780244789343
Edition no.: 1
Size: DIN A4
Format: Paperback
Publisher: Ende-der-Luege.com
Published in: 5/2019