Die Kremierungsöfen von Auschwitz, Teil 1

Geschichte und Technik

By Franco Deana and Carlo Mattogno

Nur wenige Objekte des absolut Bösen haben die menschliche Vorstellungskraft mehr beflügelt als die Gasöfen von Auschwitz. Auschwitz ist das Epizentrum des Holocausts, der Nullpunkt des absolut Bösen. Hier sollen Millionen von Menschen in Gasöfen vernichtet worden sein. Das Problem ist, dass es so etwas wie “Gasöfen” nie gab. Es gab hingegen Kremierungsöfen, in denen die Leichen toter Häftlinge verbrannt wurden. Überlebende behaupten, in diesen Öfen seien täglich Tausende verbrannt worden und Rauch sowie Flammen sei aus den Krematoriumskaminen geschlagen.

In dieser Studie werden die Kremierungsöfen von Auschwitz von Grund auf untersucht. Zunächst werden die Prinzipien der Verbrennungstechnik zusammengefasst und die physikochemischen Prozesse bei der Leichenverbrennung kurz erläutert. Anschließend wird die Entwicklung der modernen Kremierungstechniken mit Schwerpunkt auf Deutschland skizziert und die Ergebnisse mehrerer, während der letzten 100+ Jahre durchgeführter wissenschaftlicher Kremierungsexperimente untersucht. Aufgrund dieser Daten und zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen über Kremierungen ermitteln sie wichtige Eckdaten, z.B. wie lange eine Leichenkremierung dauert und wie viel Brennstoff benötigt wird.

Sodann wird die Tätigkeit der Fa. Topf & Söhne untersucht, welche die Kremierungsöfen in Auschwitz und anderen KLs baute. Hierauf werden die Geschichte und Eigenschaften der verschiedenen installierten Ofentypen dargestellt. Anschließend werden Einäscherungsdauer und Brennstoffverbrauch jedes Ofentyps berechnet aufgrund wissenschaftlicher Experimente, dokumentierter Daten tatsächlicher Einäscherungen in ähnlichen Öfen und mathematischer Berechnungen. Daraus ergibt sich, dass Zeugenaussagen über gigantische Einäscherungskapazitäten stark übertrieben sind. Außerdem wird der Nachweis geführt, dass es physisch unmöglich war, dass Flammen aus den Krematoriumskaminen in Auschwitz aufsteigen konnten.

Das Buch endet mit einem Überblick über die von anderen Unternehmen in anderen deutschen KLs installierten Kremierungsöfen und erläutert kurz den rechtlichen Rahmen, in dem Kremierungen im Deutschland des Zweiten Weltkriegs sowohl außerhalb als auch innerhalb des Lagersystems durchgeführt wurden.

Dies ist Teil 1, Geschichte und Technik, dieses dreiteiligen Satzes mit insgesamt 1194 Seiten; Teil 2, Dokumente, enthält 505 Dokumentreproduktionen auf 472 Seiten (suche ISBN 978-1-59148-279-6); Teil 3, Farbfotos, enthält 386 Fotos, 364 in Farbe, auf 236 Seiten (suche ISBN 978-1-59148-280-2).

Für die anderen Teile dieses Satzes oder den ganzen Satz siehe die unten aufgeführten Artikel. Beachten Sie, dass die ebook-Fassung dieses Artikels alle drei Teile der Reihe enthält!

Attention! All proceeds from selling items on this website go 25% to CODOH, if they are paid by credit card. If you want to support CODOH, please consider ordering this way. Other payment options are for the benefit of Castle Hill Publishers. See here for more details on our payment options.
Since we ship on average only once a week, and because book mail can take up to a week or two to arrive, especially if sent abroad, please be patient when awaiting our delivery.

Purchase item from following sources

Bookfinder.com
Find the best offers on the Web for this book. Just pick the country where you want it shipped, and the currency with which you will pay, then click the 'bookfinder' button

Findbookprices.com
Another book finding service, not linked to Amazon. Follow the link, and on the new page with the search results, you can change the book's destination and payment currency findbookprices.com.

Buy as part of a bundle and save


You might also be interested in


Frequently bought together

Click on cover image to enlarge.

$39.50
Product Details
Item ID: 414
ISBN: 978-1-59148-278-9
Edition no.: 1
Pages: 498
Size: 6"×9" (152×229mm)
Format: Paperback
Illustrations: 4 b/w ill.
bibliography, indexed
Publisher: Uckfield: Castle Hill Publishers
Published in: 10/2021
Appears in: